Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.12.2017 um 14:00:11


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Theben (Tempel)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Deir esch-Schelwit (Tempel)
Etwa 4 km südlich von Medinet Habu am thebanischen Westufer befindet sich ein ummauerter Bezirk von 50 x 80 m mit einem steinernen Torbau, welcher heute fast gänzlich zerstört ist.
Innerhalb dieses Tempelbezirks befindet sich ein bis zum Dach erhaltenes Heiligtum der --> Isis und des --> Month. Das außen unfertige Gebäude in der Größe 13 x 16 m stammt aus dem 1. Jh nach Chr. Es wurde dekoriert in der Zeit der römischen Kaiser Galba, Otho, Hadrian und Antonius Pius. Die Inschriften sind schwer zu entziffern.


Foto: Haremhab
 

Die gerade Fassade des Tempeleinganges deutet darauf hin, dass man noch etwas hatte davor bauen wollen. Im jetzigen Zustand finden wir im Tempel die wichtigsten Bauteile eines Spätzeittempels. Ein Allerheiligstes, umgeben von einem Kranz von Kapellen. Eine weitere Kapelle mit Vorhof, einZugang zum Dach, ein heiliger Brunnen, sogar eine kleine Krypta hat der Tempel. Der gute Zustand erlaubt es die "einfallsreiche Beleuchtung" der Innenräume in Augenschein zu nehmen.


Quelle:
Arnold, D., Die Tempel Ägyptens. Augsburg 1996
Zivie, Cr., Trois campagnes epigraphiques au temple de Deir Chelloit. BIFAO 77, 1977
Donadoni, S., Theben. Heilige Stadt der Pharaonen. München 2000

Eingestellt durch: semataui (03.12.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (03.12.2003), Iufaa (12.04.2005), naunakhte (15.06.2005)




Powered by YaBB