Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 13:49:12


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Manu
Manu wird das Gebirgsland genannt, in dem die Sonne zur Ruhe geht und in dem auch die Toten weilen. Vielleicht hat man es ursprünglich in den Bergen westlich von Letopolis ( Hauptstadt des 2. unteräg. Gaues am Eingang des Delta - früher Chem) gesucht, denn der Stadtgott Chenti-irtj heißt "Horus von Manu".
In der Folge gewann Manu allgemeinere Bedeutung und es wurde oftfach als Begriff für den Westen allgemein verwendet.


Quelle:
Bonnet, H., Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte. Berlin, New York 2000

Eingestellt durch: manetho (18.01.2004)
Bearbeitet durch:  Iufaa (14.04.2005)


Powered by YaBB