Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 11:48:42


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Fries
Der Begriff Fries stammt aus dem Französichen von frise und wird seit dem 17 Jhd. als Fachausdruck in der Kunst- und Baugeschichte verwendet. Er bezeichnet in der Architektur den Bauteil, das auf dem --> Architrav (s.a. Epistylion) aufliegenden Gebälk im griechischen Säulenbau.

Im archäologisch-kunsthistorischen Kontext bezeichnet der Begriff dagegen einen mit Malerei oder Relief ornamental oder figürlich dekorierten Streifen, der meist waagerecht Flächen oder Bauglieder voneinander abgrenzt. Die folgende Abbildung zeigt ein Fries aus der Vorhalle der unteren Anubiskapelle im Tempel Djeser djeseru der Hatschepsut. Das Fries besteht aus einer Komposition von - ausgehackten Ka-Armen, sich aufrichtenden --> Uräusschlangen, die eine Sonnenscheibe tragen, und --> Djedpfeilern bzw. --> Schen-Ringen


- Vollbild -



Quelle:
Höcker, Chr., Metzeler Lexikon Antiker Architektur. Stuttgart, Weimar 2004

Eingestellt durch: Iufaa (12.04.2005)
Bearbeitet durch:  Iufaa (12.04.2005)


Powered by YaBB