Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
14.11.2019 um 22:26:56


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Butehaiamun (Schreiber, 20. Dyn)
Butehaiamun war Ende der 20. Dynastie, Anfang der 21. Dynastie oberster Verwaltungsbeamter und Schreiber einer der beiden Seiten (wohl der linken Seite) der Arbeiterschaft von Deir el Medine und als Schreiber am königlichen Grab (im Tal der Könige) tätig. Er trug den Titel "Schreiber am Platz der Wahrheit".
An der  Titulierung "Schreiber der linken Seite" und "Schreiber der rechten Seite", wird ersichtlich, daß die Arbeiterschaft in eine rechte und linke Gruppe geteilt war, welche auf der linken und rechten Hälfte der "Baustelle" Königsgrab arbeiteten. Jeder Gruppe wurde eine Seite der Gräber zugeordnet. Diese Arbeitseinteilung im Königsgrab schlug sich auf die Verwaltung und Gesellschaft des Arbeiterdorfes Deir el Medine nieder, sie ist der Ausgangspunkt der internen Organisation der Arbeiter von Deir el Medine und umfaßte auch auf viele andere Bereiche im Alltagsleben. Für jede Gruppe war ein Nekropolenschreiber zuständig.
Die Nekropolenschreiber waren verantwortlich für die Finanzverwaltung, führten auf Ostraka und Papyrus umfangreiche Listen  über den Arbeitsverlauf, Anwesenheitslisten und Arbeitsverhalten der Arbeiter sowie Material-, Werkzeugverbrauch und sonstige Dinge.

Die Bedeutung Butehaiamuns als eine damals wichtige Persönlichkeit, belegen auch die Funde von Särgen, auf welchen der Name Butheamun zu finden ist. Diese befinden sich in Turin und Brüssel.
Inschriften auf den Särgen in Brüssel und Turin nennen die verschiedenen Titel Butehaiamuns.
Die Titel Butehaiamuns lassen seine Aufgabenbereiche einerseits in der Nekropolenadmi-nistration (Schreiber und Königlicher Schreiber bzw. Schreiber am ‚Ort der Maat’ = Platz der Wahrheit) wie auch des Militärs (Befehls- und Rekrutenschreiber und Truppenvorsteher) erkennen.

Butehaiamuns Vater war Thutmosis, seine Mutter hieß Baket-amun, seine Söhne Anch-ef-en-amun, Amen-mose, Neb-hetep, Aha-nefer, Pa-hi-netjer, Amen-nacht und Menju-nefer.
Es läßt sich nachweisen, dass die Familie des Butehaiamun das Amt als Schreiber in der Verwaltung der beiden Seiten seit Haremhab inne hatte.

Ende der 20. Dynastie, Anfang der 21. Dynastie waren die äußeren Tempelbereiche in Medinet Habu von Privatpersonen bewohnt, wahrscheinlich von Beamten. Man erkennt heute noch Reste von Grundmauern von diesen Häusern sowie Reste von eines verhältnismäßig stattlich ausgestalteten Wohnhauses.
Dieses Haus, südlich vom Westtor, konnte Butehaiamun zugewiesen werden. Es sind noch Reste der Fundamente mit beschrifteten Säulen in fragmentarischem Zustand zu sehen. Es ist das größte erhaltene Wohnhaus seiner Zeit.

Die Säulen tragen Inschriften, die den Eigentümer des Hauses nennen.
Inschriften wie: "der königliche Schreiber und Aufseher der königlichen Verwaltung der thebanischen Nekropole, Butehaiamun, Sohn des königlichen Schreibers und Aufseher der Arbeiten von den Grabausstattungen … ".

Ein ausführlicher Bericht, mit Quellenangaben im Anhang, über die Person des Butehaiamun und  den Resten seines Hauses ist hier nachzulesen.

Eingestellt durch: monja (23.04.2005)
Bearbeitet durch: -


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB