Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.12.2017 um 06:20:05


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Hofrangtitel
Bereits im Alten Reich hatte sich eine Reihe von Rangtitel herausgebildet. Dies begann mit dem Eintritt von nicht zur Königsfamilie gehörenden Personen in hohe Ämter die zuvor von Prinzen eingenommen wurden. Deren ursprüngliche Bezeichnung wurde nun zu einem abstufbaren Rang.

Ursprünglich hatte
* der für den persönlichen Dienst am König zuständige Prinz den Titel: smr (watj)
* der für die Wirtschaft zuständige Prinz den Titel: sDAwtj bjtj
* Titel des Prinzen als Leiter des Truppen-Aufgebotes: Hatj-a
* Vertreter des Königs bei Rechtsentscheidungen: rpat

Mit den Titel verbanden sich unterschiedliche Befehlsgewalten. So trug der Wesir* den Titel Hatj-a, genauso wie der Bauleiter der zusätzlich manchmal noch den Titel rpat trug.

Bis zum Ende des Alten Reiches, als noch Amtstitel in die Reihe der Hofrangtitel aufgenommen worden waren, ergab sich ungefähr folgende Abstufung der Titel:

jrj-pat oder rpat
~ Regent/Fürst – diesen Titel gibt es auch in der weiblichen Form


jrj-pat Hatj-a
~ Reichsgraf, Vorsteher von Ober-Ägypten (da die Hauptstadt zu dieser Zeit in Unter-Ägypten war)


Hatj-a
~ Gaufürst; auch Bürgermeister


sDAwtj-bjtj oder xtmw-bjtj
~ --> königlicher Siegler/Siegelbewahrer des Königs


smr
~ Freund; zahlreiche Titel werden mit smr gebildet: einziger Freund; wirklicher, einziger Freund; einziger Freund im Königshaus, usw.


Xrj-Hb
~ Vorlesepriester


Xrj-tp nswt
~ Leibkammerdiener des Königs


sAb aD-mr
~ Richter und Landkommissar


später
jrj-jxt nswt später rx-nsw
~ Verwalter des Sachvermögens; später 'Bekannter des Königs'


Am Ende des Alten Reiches lässt sich eine 'Titelinflation' beobachten. Selbst niedrige Beamte tragen nun den Titel Regent/Fürst jrj-pat oder andere Hofrangtitel, die vorher nur wenige Beamten im Königsumfeld trugen. Die Hofrangtitel hatten damit ihren exklusiven Charakter verloren. Am Anfang des Mittleren Reiches ist das Rangtitelsystem des Alten Reiches mit einigen Modifikationen (z.B. sAb aD-mr ~ Richter und Landkommissar verschwindet als Rangtitel) jedoch wieder eingeführt worden. Nur noch die wichtigsten Staatsbeamten durften diese Titel tragen. Im Laufe des Mittleren Reiches ist das System weiter vereinfacht worden und in der Zweiten Zwischen ist der sDAwtj-bjtj der wichtigste Hofrangtitel, während die anderen Titel anscheinend nur noch relativ selten verliehen worden sind.


Im Neuen Reich sind die Hofrangtitel weitgehend verschwunden, nur smr bleibt bestehen. Dagegen kommt im NR der Titel des --> "Wedelträger zur Rechten des Königs" auf.





* Die Übertragung der altägyptischen Begriffe auf Heute verständliche und gebrauchte Termini bereitet Probleme. Sie wird nie einheitlich gebraucht werden. So findet man den --> Wesir z.Bsp. auch hinter dem altägyptischen Wort
TAtj  
Oftmals wird es deshalb vorgezogen die Begriffe nicht zu übersetzen sondern in ihrer Transkription zu benutzen.


Quelle:
Lexikon der Ägyptologie, Bd. II. Wiesbaden 1975-86, Sp. 1237f

Eingestellt durch: naunakhte (24.04.2005)
Bearbeitet durch:  naunakhte (16.05.2005), Arbabat (02.02.2006)




Powered by YaBB