Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.10.2017 um 10:39:23


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Quedet
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Gewichte
Aus dem Alten Reich (AR) gibt es keine textlichen Überlieferungen zu Gewichtsmaßen, es wurden jedoch Gewichtssteine (die wohl meisten aus Basaltgestein bestanden) mit Angabe des Gewichts gefunden.  Aus diesen Angaben lässt sich ein Einheitsmaß von 13,6 Gramm ableiten, das mit Deben = dbn bezeichnet wurde. Die früheste Verwendung dieses Begriffs findet sich in der Aufschrift auf einem Gewichtsstein aus dem AR.
Gewichststeine des Sesostris I (Mittleres Reich; Lischt) wogen wie im AR 13.6 g pro dbn, allerdings fanden sich hier wie unter den Gewichtssteinen des Amenemhet (aus Mirgisssa) auch schwerere Gewichtssteine. Dies konnte schließlich mit Hilfe der Aufschriften der Gewichtssteine erklärt werden, da diese zusätzlich angaben, ob die betreffenden Gewichte für die Wägung von Kupfer oder Gold verwendet werden sollten. Kupfer-dbn war daher doppelt so schwer (27,3 g) wie ein Gold-dbn.

Ab dem Neuen Reich wurde ein einheitliches dbn mit 91 g zum Wiegen verwendet. Dieser dbn war in 10 odt unterteilt.

--> Hohlmaße finden sich in einem eigenen Eintrag.



Quelle:
Helck, W. in: Lexikon der Ägyptologie, Bd. III Wiesbaden 1975-86, Sp. 1199ff

Eingestellt durch: Iufaa (16.05.2005)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB