Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 02:38:48


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Grabbezeichnungen (thebanische)
Die Vielfalt der Grabbezeichnungen und –nummerierungen in Theben ist groß. Viele Kürzel findet man in der Literatur.

So stehen die Abkürzungen für folgende Grabanlagen:

KV + Nummer  (Kings Valley) = bezeichnet ein Grab oder Balsamierungsdepot im Tal der Könige

WV + Nummer = bezeichnet ein Grab im westlichen Arm des Tals der Könige. Die Nummerierung ist mit KV-Nummern identisch.

KV oder WV + Buchstabe = bezeichnet eine kleine Anzahl von Gräbern, oder Löchern im Tal der Könige deren Lage zum Teil nicht mehr genau bekannt ist.

QV + Nummer (Queens Valley) = bezeichnet eine Grabanlage im Tal der Königinnen

Vielfältiger sind die Bezeichnungen der Grabanlagen von Privatpersonen in Theben-West:

TT + Nummer ( --> Theban Tomb) = diese Nummerierung geht auf die Zusammenstellung der dekorierten Grabanlagen von --> Porter & Moss zurück.

DeM + Nummer (Deir el Medine) = bezeichnet Grabanlagen in Deir el Medine. Wobei die Nummer mit den TT-Nummerierungen identisch ist.

DB + Nummer = Grabanlagen in Deir el-Bahri. Die Nummer ist mit der TT-Nummer identisch. Meist für die Cachette DB 320 genutzt.

MMA + Nummer (Metropolitan Museum of Art, New York) = bezeichnet gefundene Grabanlagen der Theban Expedition dieses Museums. --> Die dekorierten Grabanlagen bekamen später noch eine TT-Nummer.

C + Nummer (Carter-Carnavon) = bezeichnet Grabanlagen die von Howard Carter aufgefunden wurden.

R + Nummer Gräber südlich des Carter-Konzessionsgebietes im Assasif, für die das MMA eine Konzession hatte.

Naville + Nummer = bezeichnet Grabanlagen die von Edouard Naville und H. E. Winlock (zumeist in den Tempelanlagen von Deir el-Bahri) gefunden wurden. Die dekorierten Grabanlagen bekamen später noch eine TT-Nummer.

Buchstaben + Nummer = "tomb without official Numbers" haben lt. PM keine TT-Nummer. Ihre Lage ist oftmals nur annähernd beschrieben oder unbekannt.

Manche Gräber haben Eigennamen. Hier sind besonders die Grabanlagen der frühen Herrscher der 11. Dynastie in El-Tarif zu erwähnen: Saff el-Dawaba, Saff el-Kisasija, Saff el-Baqar.


Zudem gibt es in manchen Monographien noch hiervon abweichende, eigene Nummerierungen der Gräber. Siehe hier die -Nummer- Nummerierung von Friederike Kampp in ihrer Arbeit zur Thebanischen Nekropole.


Eingestellt durch: naunakhte (03.06.2006)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB