Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 19:29:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Wah (Haushofmeister, 18. Dyn, TT22)
WAH


Wah lebte in der Zeit des --> Thutmosis III. Sein Grab (TT22) in --> el-Chocha (C-D/3, lower enclosure, etwas unterhalb des Davies-Hauses) wurde schon früh durch einen --> Mery(Amun) teilweise usurpiert (möglicherweise in der Zeit des --> Amenhotep III.
Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams
Die Umfassung des kleinen Vorhofes ist heute zum großen Teil mit einer modernen Steinmauer ausgeführt. Ein neuzeitlicher Treppenabgang führt in den Hof.
Der Türrahmen zum Grab ist aus dem natürlichen Gestein herausgearbeitet, jedoch nicht endgültig geglättet.  
Die Dekoration des Grabes ist evtl. nicht aus der Zeit des Wah, denn P&M unterscheidet nicht eindeutig zwischen den beiden Grabinhabern.
Querhalle:
1. Der Grabherr (oder sein Bruder) mit Familie bei Opferritualen.
2. Der Grabherr vor Osiris sowie weitere Opferszenen
3. Der Grabherr und seine Frau opfern an ? , weiter drei Register, darunter ein Harfner, Klappern und Opferträger
4. Vier Register: Bankett, ein Mann opfert dem Grabherrn, seiner Frau und deren Tochter. Gäste und Musikanten, tanzendes Mädchen mit Doppelpfeife und Lyra, Frau mit Tambourin, Rasseln, tanzende Nubierin, Harfner.
5. Grabherr mit Familie beim Fischen und Vogelfang. Der Grabherr inspiziert ein Weingut. Textfragmente des Meriamun.
6. Der Grabherr und seine Frau opfern, weiter vier Register mit Gästen, Rasseln, männl. und weibl. Harfnern. Vorbereitung von Getränken.
7. Am Eingang zur Kapelle: auf Pfosten und Sturz außen befinden sich Opfertexte.

Nach der Beschreibung von Polz befindet sich bei Pos. 5 ein Schacht, am linken Ende der Kapelle der schräge Abgang zu einer Passage. Unklar bleibt, von welchem der beiden Grabinhaber Schacht und Passage angelegt wurden.
 




Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz

Eingestellt durch: semataui (27.09.2006)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB