Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
16.12.2017 um 15:36:07


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
User-hat (Schreiber, 18. Dyn, TT56)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Ra-mose (Wesir, 18. Dyn, TT55)
Ra-ms



Ramose war Wesir in den letzten Jahren des --> Amenhotep III bis in die Zeit des --> Echnaton. Sein Vater war Neby, ein Aufseher der Rinder des Amun im Nordreich, die Mutter hieß Ipuja.
Verheiratet war Ramose mit einer Merit-Ptah.

Zur Zeitbestimmung können neben Darstellungen in Ramoses Grab auch Topfaufschriften aus Malqatta sowie Inschriften aus Sehel, Soleb und Biga herangezogen werden.

Seine Grabanlage baute Ramose in --> Sheik Abd el-Korna (7/B-C) (TT 55).
Der versenkte Vorhof des Grabes hat einen unregelmäßigen Grundriss, weil auf bereits vorhandene Gräber Rücksicht genommen werden mußte. Zum Hof hinunter führte eine Treppe mit Rampe. Die Treppe ist heute modern restauriert, ebenso große Teile der Fassade. Das eingestürzte Dach der großen Säulenhalle wurde durch eine moderne Konstruktion ersetzt.

- Vollbild -
Foto: ©monja
Im Hof und vom Hof ausgehend befinden sich weitere Schächte und Grabanlagen, die ebenso wie die Schächte in den beiden Säulensäälen aus späteren Nachbestattungen herrühren. Die Ziegelmauer im Hof datiert aus späterer Zeit.

Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams

Dekoration:
Hof
1. Zwei unvollendete Stelen, wobei laut Kampp die linke zu TT331 gehört.

- Vollbild -
Zeichnung: ©monja
Querhalle mit vier Säulenreihen und jeweils acht Säulen
2. Auf dem Sturz außen der knieende, betende [Grabherr]. Auf dem Rahmen Textreste und [Ramose] auf dem Boden sitzend. Im Durchgang links [der Grabherr und seine Frau] mit Hymnen an --> Rê; rechts der Grabherr und seine Bediensteten eintretend. Der Sturz innen zeigt Reste von Hymnen und Titeln.
3. Der Grabherr weiht Opfer, gefolgt von zwei Registern:
I. [Beamte]

- Vollbild -

Foto: ©Klaus Adams/semataui.de
II. Drei Beamte mit Papyrushalmen. In einer Unterszene drei Sänger, Schlachter und Opferträger.
4. Zwei Register:
I. Gäste vor dem Grabherrn (eine Gans unter dem Stuhl), seine Frau und seine Eltern.

- Vollbild -

Foto: ©Aset
II. Vier Paare vor dem Grabherrn, seiner Frau, dem Bruder Amenhotep, einer Tochter und wiederum seine Frau. Unter ihrem Stuhl eine Katze und eine Gans.

5.
Zwei Register:
I, Begräbnisprozession zur --> Westgöttin, mit Priestern und --> Tekenu zum Grab.
II. Priester und Beamte vor der Mumie im Grab mit Trauernden und den "Neun Freunden".
6. Zwei Register:
I. Der Grabherr und seine Frau mit Hymnen vor --> Osiris und [Göttern].
II. Unvollendet: vier Figuren des Grabherrn vor Toren und Grab. Opferträger.
7. Vier Figuren des Grabherrn mit Opferbuketts für die thebanische Triade und Rê- --> Harachte. Echnaton und --> Maat in einem Kiosk, am Fuß die  die " --> Neun Bogen".
8. Der Grabherr und seine Frau bringen Weihrauchopfer dar. Opferträger und Schlachter.
9. Zwei Register:
I. Drei Mädchen mit Sistrum und --> Menit vor dem Grabherrn und seiner Frau.
II. Eine Statue des Verstorbenen wird von zwei Priestern gereinigt und von vier weiteren bejubelt.
10. Zwei Register:
I. Der Grabherr, seine Frau und die Eltern. Zwei Reihen Priester mit Salben.
II. Sem-Priester mit Opferliste vor Ramose und Amenhotep und ihren Frauen.
11. Der Grabherr bekommt ein Bukett vom Tempel.
12. Zwei Register:
I. Der Grabherr belohnt in Begleitung von Höflingen.
II. Der Grabherr empfängt Höflinge und fremde Delegationen (Asiaten, Nubier, Libyer)
13. Der Grabherr kniet demütig vor Echnaton und Nofretete mit --> Aton's Strahlen im Palastfenster. Sechs Register von Offiziellen sowie Fächerträgern.

Zweite Säulenhalle:
14. Auf dem Sturz Doppelszene: Der Grabherr vor den [Horus-Namen und Kartuschen von Amenhotep III]. Auf dem Rahmen Rextreste, der Grabherr sitzend. Im linken Durchgang treten der Grabherr und seine [Frau] mit Hymnen an Rê ein. Im rechten Durchgang der kommen Grabherr und seine Diener zum Grab zurück. Autobiographischer Text und Hymnen.

Kapelle:
Die Kapelle wurde nicht fertiggestellt. In den Nischen sollten wohl Statuen des Grabinhabers herausgearbeitet werden.

Grabkammer:
Die "slooping passage" zur Grabkammer beginnt an der linken (Süd)Seite der großen Säulenhalle in der Mitte. Nach Mond führt sie über eine gewundene Rampe mit Treppenstufen an beiden Seiten in eine Grabkammer mit vier Säulen und drei Nebenkammern.    


Im Fotoalbum des Forums findet sich ein Album zu Ramose.


Quelle:
Porter, B., Moss, R.L., Topographical bibliography of ancient Egyptian hieroglyphic texts, reliefs, and paintings. Bd.I. - The Theban Necropolis. Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 262ff
Stuart, Villiers. Egypt After the War. London: J. Murray, 1883
Mond, R. und W.B. Emery. Excavations at Sheikh Abd el Gurneh. In: AAA XIV (1927): 13-24
Yeivin, S. The Mond Excavations at Luxor, 1924-25. In: AAA XIII (1926): 3-11
Davies, Norman de Garis. The Tomb of the Vizier Ramose. London 1941
LÄ V: 98-99

Eingestellt durch: semataui (23.11.2006)
Bearbeitet durch: -




Powered by YaBB