Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.10.2017 um 04:16:07


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Theban Tomb (TT)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Su-em-Nut (Haushofmeister, 18. Dyn, TT92)
%w-m-nw.t



Suemnut war "Königlicher Haushofmeister der Reinen Hand" in der Zeit des --> Thutmosis III bis --> Amenhotep II.
Sein Vater war der Bürgermeister von Neferusi mit Namen Jamnefer, seine Mutter Merit, eine Sängerin des Thot.
Verheiratet war Suemnut mit Kat.

Seine Grabanlage befindet sich in --> Sheik Abd el-Korna (H/2) (upper enclosure) und trägt die Nummer TT 92 (Lepsius 67).
Der Vorhof wurde nur teilweise vom Schutt befreit. An der rechten Seite befindet sich eine Ziegelmauer wahrscheinlich koptischen ursprungs. Der Grabschacht in der rechten Ecke vor der Fassade datiert zur ursprünglichen Anlage, die zahlreichen Schächte im Inneren sind spätere Nachbestattungen. Der Name "Amun" wurde aus der Dekoration in der Amarnazeit getilgt.
Der Grundriss des Grabes weicht von der in dieser Zeit üblichen Norm ab. Eine kleine Halle mit zwei Pfeilern wurde dem klassischen Schema mit Quer- und Längshalle vorgelagert.

Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams nach P&M

Dekoration:

Pfeilerhalle
1. Vier Register:
I. Der Grabherr und seine Frau opfern, Opferträger.
II. - IV. Festbankett mit Musikanten, ein Mädchen opfert dem Grabherrn und seiner Frau.
2. Acht Register:
I. - V. Links der sitzende Grabherr. Brauen und zubereiten von Getränken
VI. - VIII. Rechts der stehende Grabherr. Man bereitet Speisen zu und reicht sie dem Grabherrn.
3. Zwei Register:
I. Skizze eines Sem-Priesters vor dem Grabherrn, seiner Frau und Kind
II. Opferträger. Ein Mann opfert ein Bukett einem Paar. Ein Affe unter dem Stuhl.
4. Unvollendet. Der Grabherr trägt ?, eine Frau betet zu [[Osiris]].
5. Zwei Register, unvollendet:
I. Schreiber und säumige Zahler vor dem Grabherrn
II. Schreiber notieren Waren, Unterszene: Schlachter
6. Der Grabherr inspiziert Männer auf Leitern,  ein Stapel von Brotlaibern, sowie Stände mit Lebensmitteln.
7. + 8. Der Grabherr mit Krügen, Opferträger bringen Stiere usw., vor sechs Registern von Geschenken, Vasen, Möbel, Statuen vor Amenhotep II begleitet von Hathor (unvollendet).

Querhalle
9. Skizze: Ein Mann mit vier Gehilfen opfert dem Grabherrn und seiner Frau
10. Vier skizzierte Register Weinlese, Überbringen der Trauben, Versiegelung der Krüge
11. Der Grabherr und seine Familie bei Fisch- und Vogelfang
12. Der Grabherr und seine Familie empfangen Waren aus dem Delta

Passage
13. Drei Register auf jeder Seite des Eingangs: ein Träger bringt eine männliche bzw. weibliche Statue .
14. Vier Register Begräbnisprozession zu Osiris und der Göttin des Westens:
I. Grabausstattung und königliche Statuen
II. Teknu und die Neun Freunde
III. Trauernde und Tänzer
IV. Abydos-Reise und ziehen von Statuen der Verstorbenen  
15. Zwei Register:
I. [Ein Mann] mit Opfergaben und Opferliste vor den Verstorbenen
II. Ein Mann opfert einem sitzenden Paar
16. Fünf Register Riten vor zwei Mumien und Schlachter.
17. Der Verstorbene und seine Frau. [ein Mnn[ opfert ihnen. Drei Register Festbankett mit den Eltern, Gästen und Musikantinnen. In eine Unterszene Opferträger und Opfer an die Gäste
18. Nische. Auf dem Sturz außen eine Doppelszene: der Grabherr und seine Frau beten knieend zum Anubis-Schakal mit den Symbolen von Osten und Westen in der Mitte. Auf den Rahmen zwei Register mit Opferträgern. Die Seiten der Nische weisen unvollendete Szenen auf: ein Mädchen, gefolgt von zwei Reihen von Opferträgern, opfert dem Grabherrn, Frau und Tochter. Auf der Rückwand: Krüge am Boden

Literatur/Untersuchung:
Abd el-Aziz, Magisterarbeit an der Universität Zagazig


Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 350 ff.

Eingestellt durch: semataui (15.02.2007)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB