Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
19.11.2017 um 05:45:02


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  User-hat (Harimsaufseher, 18. Dyn, TT47)
Wsr-HA.t



Userhat war Aufseher des königlichen Harims zur Zeit des --> Amenhotep III.
Er war Sohn des Richters Neh und einer Senenu, verheiratet mit einer Majay.

Howard Carter hat in "Annales du Service des Antiquités de l`Egypte s. 177-8 (1903)" das Grab des Userhat (TT 47) beschrieben, das in --> el-Chocha (D/5) liegen soll.

Bereits P&M bezeichnet die Lage des Grabes mit "unauffindbar", und auch Kampp konnte es nicht mehr lokalisieren. So wird den heutigen Informationen nur noch Carters Beschreibung zugrunde gelegt, auch der Grundriss basiert auf dieser Beschreibung.

PS vom 07.01.2014
Zwischenzeitlich wurde das Grab lokalisiert. Japanische Archäologen entdeckten sogar bei Aufräumarbeiten unter dem Vorhof von TT 47 ein weiteres, das Grab des obersten Bierbrauers Chonsu-em-heb.

Dieses T-förmige Grab des Chonsu-em-heb, oberster Brauer der Göttin Mut, datiert in die Ramessidenzeit. Nach ersten Berichten der Ausgräber ist das Grab vollständig und farbig dekoriert und zeigt den Grabinhaber und seine Familie vor verschiedenen Gottheiten.

Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams nach Eigner

Zwei Reihen Kegel mit dem Namen des Grabherrn sind von der Fassade beschrieben.
An Pos. 1., links des Eingangs zum inneren Raum soll es eine Abbildung geben, die den Grabherrn mit Helfern zeigt. Namen und Titel des Grabherrn sind angegeben. Sie opfern Ketten ihrem Herrscher Amenhotep III und der GKG Teje, die in einem Kiosk sitzen. Der Kopf der Teje ist heute in Brüssel, Musee Royale.







Quelle:
Porter, B., Moss, R.L., Topographical bibliography of ancient Egyptian hieroglyphic texts, reliefs, and paintings. Bd.I. - The Theban Necropolis. Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 246 ff.

Eingestellt durch: semataui (06.05.2007)
Bearbeitet durch:  semataui (07.01.2014)


Powered by YaBB