Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.10.2017 um 10:28:47


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Kümmel
Drei Arten dieser Pflanze waren dem Alten Ägypter bekannt.

Im Grab Tutanchamuns fand sich erstmals Schwarzkümmel (Nigella sativa). Eine Pflanze, die wohl aus dem Ostmittelmeerraum stammte, und sich von dort aus weit verbreitete.

Aus Abessinien importiert wurden die Früchte des Ajowankümmels (Trachyspermum ammi (L.) Sprague). Sie wurden als Gewürz und Heilmittel verwendet.

Ein einheimischer Kümmel war der Kreuzkümmel (Cuminum cyminum) auch ägyptischer Kümmel genannt. Er wird heute noch gerne in der Küche des Landes verwertet.
Spätestens ab dem NR war er den Ägyptern bekannt und wurde von ihnen in Küchengärten angebaut. Dies ist zum Beispiel durch einen Fund im Grab des Cha aus der 18. Dyn. belegt.  Als Grabbeigabe kam ein Korb gefüllt mit den Samen des Kreuzkümmels zutage.
In Hieroglyphen schreibt sich dieser Kümmel:
tpnn


Quelle:
Germer, R: Flora des pharaonischen Ägypten; Mainz 1985

Eingestellt durch: snormi (31.12.2007)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB