Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 02:02:00


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Ramses V (König, 20. Dyn)
um 1.145 - um 1.142 v. Chr.
Ra-msj-sw, %xpr-n-Ra


- Vollbild -


  • Eigenname: Ra-msj-sw  (Ramses V), ep. mrj-Jmn (meri-Amun)  
  • Thronname: %xpr-n-Ra  (Se-cheper-en-Rê)
  • Horusname: kn-mn-MAat (Ken-men-Maat)
  • Nebtiname: -
  • Goldnamen: wsr-rnpwt mj-Jtm (User-renput mi-Atum)

Vater: Ramses IV ?
Mutter: Tent-opet
Geschwister: -
Ehefrau: Henut-wa-ti, Ta-weret-el
Söhne: -

Ramses V war vermutlich ein Sohn des Ramses IV und der Tent-opet. Er ist bezeugt durch Denkmäler in Timna und dem Sinai, durch Fragmente von Stelen und Türstürzen aus Karnak und Heliopolis. Auch er usurpierte Blöcke und Stelen seiner Vorgänger, selbst vor seinem Vater machte er nicht halt. Inschriften gibt es in Silsila und Buhen.

Aus seiner Regierungszeit stammt der Papyrus Wilbour, ein Steuererhebungskataster aus Mittelägypten, der pTurin über den "Elephantine-Skandal" sowie das Testament einer Naunachte, das aus dem Dorf Deir el-Medina stammt.

In Deir el-Bahari übernahm er die Tempelanlage seines Vorgängers Ramses IV und begann im Tal der Könige mit dem Aushub seines Grabes KV 9, das wiederum von Ramses VI (seinem Onkel?) vollendet wurde. Die Dekorationen im vorderen Teil des Grabdenkmals zeigen Ramses V, der hintere Teil Ramses VI. Zunächst wurden wohl beide Könige hier bestattet, aber in der 21. Dynastie in die Gruft des Amenhotep II (KV 35) verlegt. Ramses V wurde nur etwas über 30 Jahre alt und verstarb an Pocken. Nachfolger wurde sein Onkel als Ramses VI.




Quelle:
Schneider, Th., Lexikon der Pharaonen. Düsseldorf 2002
Beckerath, J. v., Chronologie des pharaonischen Ägypten
ders., Chronologie des ägyptischen Neuen Reiches
Helck/Otto, Lexikon der Ägyptologie
N. Reeves, Valley of Kings

Eingestellt durch: semataui (01.07.2009)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB