Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 17:35:20


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Ramses VI (König, 20. Dyn)
um 1.142 - um 1.134 v. Chr.
Ra-msj-sw, Nb-MAat-Ra


- Vollbild -


  • Eigenname: Ra-msj-sw  (Ramses VI), ep. nTr-HoA-Jwnw (netjer-Heqa-Iunu)  
  • Thronname: Nb-MAat-Ra  (Neb-Maat-Rê)
  • Horusname: kn-Aa-nxt sanx-tAwj (Ken-aa-nacht seanch-taui)
  • Nebtiname: wsr-xpS hd-Hfnw (User-chepesch hed-hefenu)
  • Goldnamen: wsr-rnpwt mj-tATnn (User-renput mi-Tatjenen)
  • sonstige: Jmn-Hr-xpS.f (Amun-her-chopschef II)

Vater: Ramses III
Mutter: Aset (Isis)
Geschwister: Pare-her-wenem-ef, Seth-her-chepeschef, Cha-em-waset, Ramses IV, Ramses VIII, Amun-her-chepeschef, Pen-ta-wer
Ehefrau: Nub-chesbed
Söhne: Ramses VII
Töchter: Aset

Bereits im ersten Jahr seiner Regentschaft ist von Feinden die Rede, die Ramses VI zu bekämpfen hat. Ob es sich hierbei um Eindringlinge aus Libyen oder um ägyptische Gegner handelt ist strittig. Auf jeden Fall führten die Unruhen vorübergehend zur Einstellung der Bauarbeiten an KV 9, dem Grab, das ursprünglich für seinen Neffen Ramses V gedacht war und das er zu übernehmen gedachte.

Diese Verzögerung war auch der Grund für die späte Bestattung des Ramses V: sie erfolgte erst im 2. Jahr des Ramses VI.

Verheiratet war Ramses VI mit einer Nubchesbed. Beider Tochter, auch mit Namen Aset, wurde von ihnen als "Gottesgemahlin des Amun" eingesetzt.

Nachfolger des Nefer-renpet als Wesir wurde Nehi (Stele aus Deir el-Bachit).

Neben dem wohl bedeutendsten seiner Denkmale, seinem Grab KV 9 hat der König eine Triumpfszene am Vestibül des 2. Pylons in Karnak anbringen lassen, vermutlich wegen der erfolgreichen Feldzüge gegen die Libyer. Im ganzen Land ist er auf zahlreichen kleineren Objekten nachgewiesen worden, wobei er oft bestehende Werken  benutzte um sich darzustellen.

Noch in der 20. Dynastie wurde sein Grab ausgeraubt, kurze Zeit später dannn die Mumien Ramses V und Ramses VI in das Grab des Amenhotep II (KV 35) umgebettet.




Quelle:
Schneider, Th., Lexikon der Pharaonen. Düsseldorf 2002
Beckerath, J. v., Chronologie des pharaonischen Ägypten
ders., Chronologie des ägyptischen Neuen Reiches
Helck/Otto, Lexikon der Ägyptologie
N. Reeves, Valley of Kings

Eingestellt durch: semataui (07.07.2009)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB