Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.10.2017 um 12:29:47


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Men-cheper-Rê (Hohepriester und König, 21. Dyn)
um 1.045 - um 992 v. Chr.
mn-xpr-Ra, hm-nTr-tpj.n-Jmn



  • Eigenname: mn-xpr-Ra  (Men-cheper-Rê)
  • Thronname: hm-nTr-tpj.n-Jmn  (Hem-netjer tepi-en-Amun)
  • Horusname: - (-)
  • Nebtiname: - (-)
  • Goldnamen: - (-)

Vater: Pi-nujem
Mutter: Henut-taui
Geschwister: Psusennes I, Mut-nedjmet, Masaharta, Maat-ka-Rê, Djed-chons-juef-anch
Ehefrau: Isis-em-achbit
Söhne: Smendes II, Pi-nodjem II und weitere 9 Kinder
Töchter: -

Nach dem Tod seines Bruders Masaharta und einer kurzen Amtsführung eines weiteren Bruders Djed-chons-juef-anch wurde Men-cheper-Rê "von Amun berufen" und die Verbannten der Oase Dachla begnadigt. Men-cheper-Rê trat als König auf und schrieb selbst seinen Priestertitel in Kartuschen. Mit Königsschurz kniend ließ er sich als Opferbringer darstellen (Rio de Janeiro).
Men-cheper-Rê ließ die Festung el Hibe ausbauen, baute in Mittelägypten weitere Forts (Schurafa). In Karnak und Luxor wurden an den Tempeln Schutzmauern errichtet (Stele aus dem 48. Jahr, Ziegelinschriften).


Quelle:
Schneider, Th., Lexikon der Pharaonen. Düsseldorf 2002
Jansen-Winkeln, K., ZÄS 119 (1992) 22-37

Eingestellt durch: semataui (18.04.2012)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB