Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
23.11.2017 um 19:15:53


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Iupet II (König, 23. Dyn)
um 754 - um 720/15 v. Chr. (nach J. von Beckerath)

awpwt wsr-MAat-Ra mrj-Jmn auch Auput gelesen



- Vollbild -


  • Eigenname: awpwt za BAstt mrj-Jmn  (Iupet Sa Bastet meri-Amun)
  • Thronname: Wsr-MAat Ra stp.n-Jmn (User-Maat-Rê setep-en-Amun)
  • Horusname: - (-)
  • Nebtiname: - (-)
  • Goldnamen: - (-)

Vater:  ?
Mutter: ?
Geschwister: ?
Ehefrau: ?
Söhne: Padi-Aset
Töchter: ?

Ob Iupet II der Nachfolger von Rudj-Amun war ist heute strittig. Er war wohl König in Leontopolis, sein Reich scheint aber nur das Gebiet zwischen Tanis - Mendes - Athribis und Bubastis umfasst zu haben.
Zusammen mit Osorkon IV von Bubastis und Tefnacht von Sais kämpfte er gegen Pije, als dieser ins Delta vorrückte, mußte sich allerdings dem Nubier unterwerfen.

Ein Graffito im Wadi Gasus bezieht sich nach K. A. Kitchen auf Iupet II, was aber von D.A. Aston angezweifelt wird.
Sein Sohn Pa-di-Aset stiftete dem König einen Granitsockel, auf dem er mit der Blauen Krone dargestellt wurde. Außerdem werden ihm einige andere Fundstücke zugeordnet (Fayencekachel, beschriftete Türangel, Schenkungsstele des Smendes).



Quelle:
Schneider, Th., Lexikon der Pharaonen. Düsseldorf 2002
von Beckerath, J., Handbuch der Ägyptischen Königsnamen. Mainz 1999

Eingestellt durch: semataui (23.07.2012)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB