Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
13.04.2021 um 21:06:56


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Neueste Beiträge


[ Nach Themen | Nach Beiträgen | Spezial ]

- Ohne Beitragstext anzeigen -

Jeweils letzter Beitrag der 10 aktuellsten Themen.

 1
 Neues aus der Ägyptologie / Luxor - Ausgrabungsstelle von der entdeckten StadtLuxor_Entdeckung_Stadt_Grabungsstelle.jpg - 283,39 KB
 Datum: Heute um 11:47:56 
Thema von unas | Letzter Beitrag von unas
Hallo,

in verschiedenen Medien wurde von der Ausgrabung in Luxor berichtet, bei der eine antike Stadt aus der Zeit von Amenophis III. / Amenhotep III. gefunden wurde (s. auch unser Ägyptologieblatt vom 09.04.2021 „Verlorene antike Stadt gefunden“).

In den Berichten ist selten der genaue Fundort angegeben. Das Ausgrabungsgelände befindet sich auf der Westseite an der Straße zum Tal der Königinnen. Zwischen der Abzweigung nach Deir el-Medine und der Polizeistation. In dem beigefügten Google-Maps-Abzug ist das Ausgrabungsgelände markiert.

Mit vielen Grüßen
unas

 2
 Neues aus der Ägyptologie / Re: Al Asasif Cachette
 Datum: 29.03.2021 um 22:41:55 
Thema von Lolli2u | Letzter Beitrag von Lolli2u
Alles klar Michael,

warten wir zu diesem Thema bis der Katalog erscheint.

Vielen Dank für deine Meinung,

herzlich gewunken

Lolli2u  

 3
 Jenseitsglaube & Totenkult / Übersicht Unterwelt/ Jenseitsvorstellung
 Datum: 16.03.2021 um 13:39:41 
Thema von ClaudiaM | Letzter Beitrag von ClaudiaM
Hallo an alle,

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich beleidige niemanden.
Ich bin auf der Suche nach einer kurzen Übersicht der Unterwelt (welche Tore/Hürden hat der Verstorbene zu überwinden, wie heißen sie, was muss er tun um weiter zu kommen)

Bisher habe ich viele Einzelteile und Sprüche gefunden aber noch keine wirkliche Übersicht der 12 Tore und was wo passiert.

Vielen herzlichen Dank für die Hilfe
Claudia

 4
 Sonstiges / Online Vorträge unter
 Datum: 13.03.2021 um 18:24:57 
Thema von unas | Letzter Beitrag von unas
Hallo zusammen,

unter der Rubrik „Veranstaltungen“ findet Ihr aktuell eine Übersicht von Online-Vorträgen, die in den nächsten Wochen stattfinden werden. Vielleicht weckt der eine oder andere Vortrag Interesse.

Bei jedem Termin ist ein Link zu der jeweiligen Internetseite der Universität oder des Museums angegeben. Auf der Internetseite ist dann der Link zu dem Vortrag zu finden.


Mit vielen Grüßen
unas

 5
 Pharao & Hofstaat / Re: Ankhu & Senebtifi = gleichnamige Skulpturen?
 Datum: 12.03.2021 um 16:30:14 
Thema von Stefan | Letzter Beitrag von Stefan
Hallo Michael,

meine Anfrage war sehr naiv Dir gegenüber, entschuldige bitte, ich bleibe natürlich wie in der Vergangenheit auch in der Zukunft im Diskussionsbereich dieses Forums und werde die genannte und alle anderen antiken unzulässigen Quellen der Ägyptologie mit keinem Wort benennen und einbeziehen.

Die Nachricht zu Senebtifi oder besser gesagt Senebefni ist eine sehr schlechte niederschmetternde Nachricht für mich: Das bedeutet, daß ich über 20% rein Wikipedia gestützte Recherchergebnisse alle als wahrscheinliche schlampige Wikipedia Falschmeldungen wieder ganz von vorne bis zu allen Urquellen überprüfen muß.
Das ist Euer täglich Brot und fällt Euch leicht - bei mir ist das Gegenteil der Fall - nur beim ältesten Buch der Welt arbeite bin ich mit Eurer Leichtigkeit und gleicher Präzision.

Ich wußte gar nicht, daß ihr nach meinem Abschiedsdank damals noch so lange weiter gearbeitet hattet, auch dafür recht herzlichen Dank, denn ihr habt archäologische Belege gefunden, die meine Rechercheergebnisse und Schlußfolgerungen auf beeindruckende Art und Weise ein weiteres mal untermauern.

Eine wichtige Fragen noch zu Euren damaligen Abschlußarbeiten zu CGC20102:

Eure Übersetzungen lauteten
"Ein Opfer, dass der König gibt (an) Osiris"
und
"Ein Opfer, dass der König gibt (und) Osiris"

Daraus schließe ich, daß die 100% wortwörtliche Übersetzung in Euren Augen unzulässig ist, weil sie aus Euer Sicht keinerlei zulässigen Sinn ergibt, korrekt?

Mit wortwörtliche Übersetzung meine ich:
"Ein Opfer, daß der König Osiris gibt ... der große Gott .."

Macht immer wieder Spaß von Eurer professionellen Präzision zu lernen!


PS: Du hattest mehr Recht als Dir lieb ist mit Deiner Einschätzung in Deinem Beitrag "das Verschwinden der Gauzeugen": Die Bibelärchäologie hat seit einem Jahrhundert von Anbeginn an noch NIE mit den vollständigen Zeitzahlen der Bibel gearbeitet, sondern sie stets teilweise und meist überwiegend ignoriert oder unzulässig einfach verändert um eigene mutmaßlich probiblische Theorien zu beweisen. Das macht sie natürlich unglaubwürdig. Das älteste und unglaubwürdigste Beispiel ist das Ramses Zeit Paradigma. Es verfälscht und ignoriert seit einem Jahrhundert bis heute die meisten Zeitangaben der Bibel und verschiebt damit antibiblisch eigennützig und ruhmsüchtig
das einzig vollständig biblische Zeitangaben basierte Jahr des Exodus
willkürlich um über 3 Jahrhunderte in die Zukunft des 13.Jh. v. Chr. auf Basis eines einzigen bis heute stark umstrittenen Wortes in der Bibel (Ra-amezes uminterpretiert zu Piramesses). Was ich Dir verrate stellt auch kein Ägyptologe in Frage, da biblische Zeitzahlen aus ägyptologischer Sicht per se unzulässig sind. Allerdings bezeichnest Du wahrscheinlich die einzige Zeitangabe, die tatsächlich 100% biblisch ist als das Gegenteil, deshalb ist es gut, daß Du Dich in diesem Bereich bescheiden als nicht kompetent genug bezeichnest. Ich würde Dir deshalb aber niemals eine ägyptologische bzw. antitheistische und antibiblische frühkindliche Prägung unterstellen

 6
 Pharao & Hofstaat / Re: Frage zu Ramses III
 Datum: 11.03.2021 um 21:33:30 
Thema von otto | Letzter Beitrag von otto
"'aqawas, turus, lukku, sardin, sakulus"

Wenn ich die Reihe sehe, würde ich auf Achaier, Tyrsener, Lykier, Sarden und Sikeler tippen. Fragt sich nur, warum sich diese bunt gemischte, an den nördlichen Gestaden des Mittelmeeres wohnenden Völker alle zusammengetan haben sollen, um gegen die Ägypter Krieg zu führen....


Zitat:
Was immer wieder auffällt, dass Behauptungen abgeschrieben und weiter verbreitet werden, ohne diese anhand der Fachliteratur noch einmal zu überprüfen!

Das ist für Hobby Leute, die ja einem Beruf nachgehen, zeitlich oft nicht machbar, trotzdem schade. Ich hab mal von einer Wiki geträumt, in der die Fachgelehrten schreiben, verstehe aber heute, warum das niemand macht. Solange die ihre modernsten Ergebnisse aber hinter Paywalls (Bücher) verstecken, wird das so wohl bleiben.  

 7
 Architektur & Kunst / Re: Die InventarsteleHenutsen_in_Janosi_Pyramidenanlagen.jpg - 473,46 KB
 Datum: 08.03.2021 um 17:37:08 
Thema von Peter | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
... Fortsetzung des vorhergehenden Postings.

Was kann man aus diesen Belegen schließen?

Die Beleglage ist äußerst mager, muss man schon sagen. Eine Bewertung hat Peter Jánosi, Die Pyramidenanlagen der Königinnen, Wien, 1996, S. 11 vorgenommen (Anhang):

Zitat:
Anhand zeitgenössischer Dokumente läßt sich die Existenz einer "Prinzessin" mit diesem Namen jedoch weder als Gemahlin noch als Tochter des Cheops und Eigentümerin der dritten Nebenpyramide nachweisen.
...
Es gibt aber weder verläßliche Hinweise, daß die im Grab des Chaef-Chufu dargestellte Frau tatsächlich die in der "Inventory Stela" genannte Henutsen ist, noch daß sie in der Pyramide G 1-c bestattet war.

Wie kommt man überhaupt dazu, die Pyramide der Henutsen zuzuweisen? Nach Jánosi beruht das "auf der Voraussetzung, daß die Lage der Pyramiden und die der östlich liegenden Gräber Aussagen über die Abkunft der einzelnen Personen zulassen"; er nennt diese Art der Identifizierung "problematisch".

Kehren wir zu Peters ursprünglicher Frage zurück: Kann eine Stele aus der Saitenzeit eine ernst zu nehmende Quelle zum Alten Reich sein?

Zunächst meine ich: ja! Die damaligen Verfasser konnten noch Zugang zu Informationen in Archiven haben, die heute verloren sind. Das bezieht sich auf die Aussage, dass Henutsen Königstochter war. Aber die Schlussfolgerungen mit dem Relief aus der Mastaba des Chaefchufu, der Lage dieser Mastaba und der Königinnenpyramide G 1 c sowie dem Fundort der Inventarstela stehen auf einem sehr brüchigen Fundament. Ich jedenfalls kann mich nur Jánosis Meinung anschließen!

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 8
 Neues aus der Ägyptologie / Re: Luxor März 2013
 Datum: 08.03.2021 um 10:40:15 
Thema von naunakhte | Letzter Beitrag von Lolli2u
Hallo Nauna,

könntest du von dem aus Holz gefertigten Sarkophag der spanischen Mission hier ein Photo mit Datierung nach Dynastie reinstellen ?

Ich suche übrigens einen Katalog zu der im Oktober 2019 im Al Asasif entdeckten Cachette. Falls du etwas darüber weißt, ich würde gerne etwas darüber in Erfahrung bringen, denn ich arbeite derzeit als Amateur zu diesem Thema und habe ebenfalls eine Bibliothek

Gewunken

Lolli2u

 9
 Ägyptische Götterwelt / Re: Herihor
 Datum: 03.03.2021 um 14:40:56 
Thema von Lolli2u | Letzter Beitrag von Michael Tilgner
Hallo, Lolli2u,

in Ergänzung zu meinem vorigen Posting:

In der genannten Publikation des Epigraphic Survey wird nur die Szene auf Tafel 19 bzw. im Detail 20-23 dem Opet-Fest zugerechnet. Sie befindet sich im unteren Register der Westwand und stellt die Flussfahrt der Triade nach Luxor dar. In Porter/Moss, Bd. II: Theban Temples, 2. Auflage, 1972, S. 230 (S. 264 der pdf-Datei), Nr. (17)-(18) werden noch alle drei Register dem Opet-Fest zugeschlagen. Die diskutierte Szene von Tafel 52-53 (auf der Ostwand) gehört also auf jeden Fall nicht dazu.

Viele Grüße,
Michael Tilgner

 10
 Schrift & Sprache / Re: Neuübersetzung der Statue des Nespaqaschuti
 Datum: 01.03.2021 um 19:06:05 
Thema von Thoth | Letzter Beitrag von Thoth
Guten Abend allerseits,

damit würde ich gerne die nächste Phase des Projekts einleiten.
Ich nehme damit auch mal an, dass es kein Problem mit meinem Vorschlag gab. Wie immer gilt aber selbstverständlich, dass wer etwas findet es gerne im Nachhinein anmerken soll.

Wir fahren also mit dem mittleren Teil der Inschrift fort.

Die Inschriften befinden sich wieder im Anhang. Viel Spaß an jeden, der mitmacht.

Ich würde diese Inschrift aber frühstens in einem Monat (am 04.04.2021) vorstellen, da ich es sonst nicht zeitlich hinbekomme.

Gruß
Thoth

RSS-Feed


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB