Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 02:44:44


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Architektur & Kunst (460)
   Schächte (47)
  Autor/in  Thema: Schächte
Dhotmes  maennlich
Member

  

Schächte 
« Datum: 26.09.2002 um 11:25:33 »   

Bezüglich der Luftschachttheorie hab' ich mir mal was überlegt. Ist es physikalisch überhaupt möglich, dass die Schächte zur besseren Sauerstoffversorgung innerhalb der Pyramide beigetragen haben? Ich war bisher nur in der Menkaure-Pyramide. Sie hat keine Schächte. Da drinnen war es ziehmlich kühl und feucht, wenn ich mich richtig erinnere.
Ich nehme einfach mal an, dass die Bedingungen in Chufus Pyramide ähnlich sind bzw. waren. Ich bin deshalb der Meinung, dass so ohne weiteres nicht einfach Luft von Außen nach Innen strömt.

Vielleicht hat man in einem der Schächte ein kleines Feuerchen gelegt. Warme Luft steigt nach oben. Dadurch wäre ein Unterdruck entstanden und Luft hätte durch den anderen Schacht ins innere gesogen werden können.

Ich habe aber noch nie irgendetwas von Brandspuren gehört also fällt das wohl weg.

Gleichzeitig steht doch die Frage, ob es den Leuten damals nicht einfacher hätte erscheinen müssen, "Luftschächte" waagerecht zu bauen. Das hätte doch eine Menge Ärger erspart.
Da die Schächte aber eine Steigung haben gehe ich mal davon aus, dass ein Sinn dahinter stehen muss.

Robert Bauval und Konsorten (soll hier nicht unbedingt abfällig gemeint sein) haben doch gezeigt, dass alle vier Schächte der Cheops-Pyramide zu ihrer Bauzeit um ca 2450 v.Ch. auf jeweils eine Stern gerichtet waren.

Das spricht (neben der Anordnung der Pyramiden wie die Gürtelsterne im Orion) für einen ausgeprägten Sternenkult.

Wenn die Schächte aber symbolische Bedeutung haben, stellt sich mir die Frage, warum sie verschlossen worden sind. Ich würde daraus folgern, dass die Schächte während der Bauarbeiten irgendeinen Sinn gehabt haben müssen. Später wurden sie dann verschlossen, um die Kammern nicht zu verschandeln.

Dagegen spricht aber (mal wieder), dass die Schächte in der Cheops-Pyramide einzigartig sind.

Vielleicht fällt euch ja was dazu ein.
Ich würde gerne eure Meinung hören (lesen).
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Schächte 
« Antwort #1, Datum: 26.09.2002 um 12:03:12 »   

Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, diese Diskussion zum X-ten male neu anzufangen, denn es gibt keine neuen Informationen.

1. die Überlegung, daß die Schächte während der Erbauung zur Frischluftversorgung gedient haben, ist nicht neu.

2. die Orion-Hypothese ist inzwischen mehrfach widerlegt, schau mal bei Frank Doernenburg nach. Diese Seite beschäftigt sich speziell mit der Falsifizierung derartiger Vermutungen. Im übrigen hat das Wissenschaftsmagazin des wdr3 schon im letzten Jahr in einer unterhaltsamen Sendung gezeigt, daß der Orion-Gürtel sich problemlos auch auf Köln anwenden läßt.

Mit anderen Worten, ohne neue Informationen - und die liegen auch nach der Vergnügungsfahrt von Zahi Hawass mit dem Pyramid Explorer nicht vor - kauen wir auch weiterhin auf dem gleichen Knochen rum.

Grüsse, Iufaa

> Antwort auf Beitrag vom: 26.09.2002 um 11:25:33  Gehe zu Beitrag
Dhotmes  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Schächte 
« Antwort #2, Datum: 26.09.2002 um 12:27:10 »   

Ich habe mir auch gerade einen Artikel durchgelesen, welcher die Datierung der Cheops-Pyramide mittels der Schächte in Zweifel zieht.
Bezüglich der Luftschachttheorie würde ich lediglich gern hören, ob irgendjemand ein Idee hat WIE in Gottes Namen denn eine Luftzirkulation durch die Schächte enstehen könnte.

Zur Köln-Orion-Theorie muss ich mich doch verwundert äußern. NATÜRLICH kann man die Gürtelsterne in so ziehmlich jeder x-beliebigen Anordnung wiederfinden.
Wenn ich drei Bäume zeigen kann die so angeordnet sind wäre es doch schwachsinnig zu behaupten, sie hätten sich nach Orion ausgerichtet. Je mehr Objekte da sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie einige irgendeine Form annehmen.
ABER: die Pyramiden von Gizeh sind aber nur 3 (wenn wir die kleinen mal außer Acht lassen). Und hier ist es doch schon auffällig, dass ihre Anordnung den Gürtelsternen des Orion ähnelt.
> Antwort auf Beitrag vom: 26.09.2002 um 12:03:12  Gehe zu Beitrag
Kilrathi  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #3, Datum: 04.10.2002 um 10:13:22 »     

Nun, viele vergessen gerne das die Pyramiden in Gizeh nicht unmittelbar nacheinander gebaut wurden. Zwischen Cheops und Chephren gab es 2 oder 3 (ich weiss es leider gerade nicht auswendig) Pharaonen die ihre Grabanlagen an völlig anderen Orten angelegt haben. Hätte man also den ganzen Komplex darauf angelegt die Orion-Sterne nachzuempfinden hätte man das doch wohl ohne zeitliche Verzögerung getan, oder ?
> Antwort auf Beitrag vom: 26.09.2002 um 12:27:10  Gehe zu Beitrag
Mintaka  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #4, Datum: 04.10.2002 um 13:18:28 »     

Ich finde es schon witzig wie wir heute meinen,dass es sich vor "vielleicht" 4000-5000 Jahren abgespielt haben könnte.
Da gab es mal wen, der hat gesagt:ich bin Wissenschaftler und sage nun der Welt wie es sich zugetragen hat.
Hey, wir sind doch gar nicht in der Lage (das will nur niemand hören)irgend welche Gedanken derer vor tausenden von Jahren nachzuvollziehen.
Vor 400 Jahren hat die Inquisition noch Menschen verbrand,die sagten wie sich die Gestirne bewegen.
Vor ca. 100 Jahren wurde man verlacht wenn mann sagte: Wir fliegen und dann auch noch ins ALL.
Strom,seit wann gibt es den?
Alles in allen ist es schon sehr arogant sich heute hinzustellen und zu sagen wie es aussieht.
Wir wissen nichts,wir vermuten höchstens und solange wir nur vermuten,meine ich kann jede Meinung ins Spiel gebracht werden,auch die von "Göttern aus dem All"
Nichts für ungut,aber wir Menschen,der Erde grösste Geissel,
gibt sich die Ehre und meint etwas zu wissen.
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2002 um 10:13:22  Gehe zu Beitrag
Dhotmes  maennlich
Member - Themenstarter

  

Re: Schächte 
« Antwort #5, Datum: 04.10.2002 um 16:38:54 »   

Zwischen Cheops und Chefren bzw. Chefren und Mykerinos herrschte jeweils ein Pharao (Djedefre und Baka).
Soweit ich weiß, waren Chefren und Mykerinos Söhne von Cheops. Allerdigs werden Dynastien nach Herrschern einer 'Familie' eingeteilt (oder irre ich mich hier). Tatsächlich war Djedefre ein Sohn Cheops' und Baka (oder Bikka... sein Name ist wohl nicht genau bekannt) ein Sohn Djedefres, also ein Enkel von Chufu.

Djedefre baute eine Pyramide und mit Baka bringt man eine unvollendete Pyramide in Verbindung. Beide befinden sich nicht in Giza.

Natürlich ist es verwunderlich, dass ein 'Gesamtplan' nicht kontiniuierlich umgesetzt worden ist. Man könnte meinen, die Unterbrechung sei notwendig gewesen, um Resourcen zu sparen. Aber da beide eine eigene Pyramide errichteten ist das wohl eher Blödsinn. Ehrlich gesagt, ich habe spontan auch keine Ahnung wieso es so ist.


Es ist nicht einfach, Vermutungen darüber zu äußern, warum etwas so ist, wie es ist. Trotzdem muss es doch möglich sein nach unterstützenden Indizien für die eine oder andere Theorie zu suchen. Das ist schließlich auch der Sinn der Archäologie.
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2002 um 13:18:28  Gehe zu Beitrag
Ptha  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #6, Datum: 05.10.2002 um 17:17:13 »     

Hey Mintaka

Endlich einmal einer mit dem richtigen Ansatz.
Bin ganz Deiner Meinung. Wenn mal die ganzen Diskussionen hier verfolgt, so denkt man manchmal sich an alte Besserwisser ( die Erde ist eine Scheibe) zu erinnern.
Mann muss zwar nicht unbedingt an Aliens oder ähnlichen glauben aber die Tatsache das Blöcke mit einem Gewicht von 50t bewegt werden, sollte doch Platz für etwas mehr Spekulationen lassen.
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2002 um 16:38:54  Gehe zu Beitrag
manetho  maennlich
Member

  

Re: Schächte 
« Antwort #7, Datum: 05.10.2002 um 19:48:04 »   


Zitat:
Alles in allen ist es schon sehr arogant sich heute hinzustellen und zu sagen wie es aussieht.
Wir wissen nichts,wir vermuten höchstens und solange wir nur vermuten,meine ich kann jede Meinung ins Spiel gebracht werden,auch die von "Göttern aus dem All"


Wie es aussehen wird, dazu kann man sich sicher nur spekulativ äußern. Allerdings mit verschiedenen Ansätzen. Der eine wäre eine reine Phantasterei á la sci-fi, der andere Ansatz beruht auf realen Grundlagen, bei denen man Tendenzen abschätzt.

Etwas anders sieht es da mit vergangenem aus. Auch hier gibt es die Möglichkeit wilder Phantasien, beispielsweise von "kleinen grünen Männchen". Dies dürfte allerdingswohl ausser einem Wunschdenken wohl kaum Grundlagen haben.
Dagegen ist die Wissenschaft, die sich mit der Vergangenheit befasst wohl doch eine recht exakte Wissenschaft. Und die stützt sich eben auf Befunde und Belege. Sicher ist, je weiter zurück der Zeitabschnitt liegt, die Indizienkette oftmals sehr löchrig, aber sie beruht eben auf belegbarem und eventuell noch Vergleichen. Und wenn wir Belege haben, die eine Kette bilden, dann vermuten wir nicht, sondern wir wissen entsprechend unserem Wissensstand. Aber selbst der unterliegt Veränderungen.
Für "Götter aus dem All" sind zumindest meines Wissens jedoch noch keine zweifelsfreien Belege erbracht worden.
Warum aber neigen nur einige dazu, ihnen nicht begreifbare Sachen gleich Außerirdischen zuzuschreiben? Machen sie es nicht einfach nur zu leicht, indem sie Vorfahren Fähigkeiten und Talente einfach abspricht?
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2002 um 13:18:28  Gehe zu Beitrag
RamsesII  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #8, Datum: 06.10.2002 um 15:00:37 »     

?
« Letzte Änderung: 06.10.2002 um 15:03:32 von RamsesII »
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2002 um 19:48:04  Gehe zu Beitrag
Mintaka  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #9, Datum: 06.10.2002 um 15:08:24 »     


Zitat:
Etwas anders sieht es da mit vergangenem aus. Auch hier gibt es die Möglichkeit wilder Phantasien, beispielsweise von "kleinen grünen Männchen". Dies dürfte allerdingswohl ausser einem Wunschdenken wohl kaum Grundlagen haben.


Genau das habe ich gemeint,es geht schon wieder los,dass da irgend wer nun verarscht werden soll.
Was ich meine ist,man kann nicht beweisen,dass es diese Götter gibt,man kann aber auch nicht das Gegenteil belegen.
Warum ist denn aber die Akzeptanz nicht vorhanden,dieses zumindest in Frage zustellen?
Ich z.B. glaube nicht an Ausserirdische,weil ich noch keine Beweise gesehen habe,halte es aber für nicht ausgeschlossen,dass es sein könnte,dass es welch gibt.
Es ist dann immer ein leichtes solche Leute schnell der Ruhe wegen in eine bestimmte Ecke zu stellen.(Naja, diese Phantasten)

Zitat:
Dagegen ist die Wissenschaft, die sich mit der Vergangenheit befasst wohl doch eine recht exakte Wissenschaft. Und die stützt sich eben auf Befunde und Belege.

Ja, aber auch da ist es doch eine Sache,wie man Befunde und Belege darstellt und verkauft.
Das es da speziell in Ägypten einige Ungereimtheiten gibt ist doch bekannt.
Worum es mir hierbei geht,ist,dass auch bitte auf "kritische" Beiträge ernsthaft reagiert wird und die Leute die diese Dinge verfassen nicht veralbert werden.
Es gehört nämlich eine gehörige portion Mut dazu sich auf diese etwas andere Art in einem Forum zu äussern.Denn in den meisten Fällen werden Leute mit solchen "Ideen" verlacht.

Zitat:
Für "Götter aus dem All" sind zumindest meines Wissens jedoch noch keine zweifelsfreien Belege erbracht worden.
Warum aber neigen nur einige dazu, ihnen nicht begreifbare Sachen gleich Außerirdischen zuzuschreiben? Machen sie es nicht einfach nur zu leicht, indem sie Vorfahren Fähigkeiten und Talente einfach abspricht?


Nein,das ist nicht zweifelsfrei belegt,aber das Gegenteil auch nicht.
Es stellt sich die Frage,warum wir tollen Geschöpfe nicht in der Lage sind solche "ollen verwitterten" Bauten aufzustellen?
Da kann man schon auf "unortodoxe" Ideen kommen.

So,ich würde mich freuen,wenn ich dieser Familie trotzdem  hier beitreten dürfte.


> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2002 um 19:48:04  Gehe zu Beitrag
Patrick  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #10, Datum: 06.10.2002 um 15:57:51 »     

Natürlich kann man die Nicht-Anwesenenheit von Aliens etc. in der Vergangenheit nicht beweisen. Aber genauso gut kann man Teletubbies in der Vergangenheit vermuten. Es gibt keine Fakten für Aliens etc., weshalb ich Spekulationen darüber für vollkommen sinnlos halte.


Zitat:
Das es da speziell in Ägypten einige Ungereimtheiten gibt ist doch bekannt.

Welche??

Servus
Patrick
> Antwort auf Beitrag vom: 06.10.2002 um 15:08:24  Gehe zu Beitrag
Ptha  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #11, Datum: 06.10.2002 um 16:43:29 »     

@Mintaka

Ich glaube Dir geht es wie Don Quijote. Zwar nicht wegen der Inteligenz. sondern bezüglich der Hoffnungslosigkeit Deiner Meinung


Zitat:
Dagegen ist die Wissenschaft, die sich mit der Vergangenheit befasst wohl doch eine recht exakte Wissenschaft. Und die stützt sich eben auf Befunde und Belege. Sicher ist, je weiter zurück der Zeitabschnitt liegt, die Indizienkette oftmals sehr löchrig, aber sie beruht eben auf belegbarem und eventuell noch Vergleichen. Und wenn wir Belege haben, die eine Kette bilden, dann vermuten wir nicht, sondern wir wissen entsprechend unserem Wissensstand. Aber selbst der unterliegt Veränderungen.


Durch was wurde die Theorie über die Erbaung der Pyramiden bewiesen ?
Ich denke die Theorien über die Erbauung der Pyramiden, sind die selben Spekulationen wie jede andere Theorie  
> Antwort auf Beitrag vom: 06.10.2002 um 15:57:51  Gehe zu Beitrag
Patrick  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #12, Datum: 06.10.2002 um 19:03:21 »     


Zitat:
Durch was wurde die Theorie über die Erbaung der Pyramiden bewiesen?


Bei diesem Thema ist sehr viel Spekulation, aber es gibt einige Anhaltsunkte, wie Abbildungen, gefundene Schlitten oder die Reste einer Rampe bei einer der Pyramiden (in Abusir, war es glaube ich, muß aber nochmal nachschauen)
> Antwort auf Beitrag vom: 06.10.2002 um 16:43:29  Gehe zu Beitrag
Eliyah  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #13, Datum: 06.10.2002 um 19:03:31 »     

Die Pyramiden wurden von Aliens auf die Erde katapultiert  
> Antwort auf Beitrag vom: 06.10.2002 um 16:43:29  Gehe zu Beitrag
Ptha  
Gast

  
Re: Schächte 
« Antwort #14, Datum: 07.10.2002 um 07:37:09 »     

@ Eliyah

genau um diese Vorurteile gehts hier. Volltreffer  
> Antwort auf Beitrag vom: 06.10.2002 um 19:03:31  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 3 4 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB