Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.11.2017 um 01:38:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Diorit
Diorit gehört zu den sogenannten Plutoniten und ist ein grobkörniges in der Erdkruste langsam erstarrtes Tiefengestein, vor allem in den Farben dunkelgrau mit hellen Sprenkeln vorkommend ( --> Granodiorit, Quarzdiorit).
Mineralische Hauptbestandteile des Diorit sind Hornblende, Biotit, Plagioklas, zum Teil Feldspat und Quarz.
Merkmale des Diorit wie bei sämtlichen Tiefengesteinen ist die hohe Druckfestigkeit, die Oberflächenhärte, Kantenfestigkeit und die Beständigkeit gegen Frost. Diorite sind aufgrund Ihrer Eigenschaften schwer zu bearbeiten, besitzen aber eine gute Polierfähigkeit.
Den schwarzweiß gefleckter Stein bauten die Ägypter in Assuan ab und verwendeten ihn für die Herstellung von Statuen (besonders im Neuen Reich) und auch Gefäßen (Prädynastische und Frühdynastische Zeit).
In der ägyptologischen Literatur wird Diorit oft als Granit bezeichnet, während der Begriff Diorit für Anorthosit verwendet wird, ein grünlichgraues Gestein, das in der westlichen Wüste südwestlich von Abu Simbel abgebaut wurde. Dieser Stein wurde bereits in der Prädynastischen Zeit zur Herstellung von Gefäßen und Werkzeugen und vom Alten Reich an gelegentlich für Statuen verwendet.

Eingestellt durch: manetho (11.09.2003)
Bearbeitet durch:  Iufaa (12.09.2004)


Powered by YaBB