Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 06:26:07


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Papyrus Rhind
Er stammt etwa aus der 13./14. Dynastie, etwa 2000 bis 1700 vor der Zeitrechnung.
Der Papyrus RHIND ist benannt nach seinem ersten Besitzer von 1858: Alexander Henry Rhind.

Der Papyrus hat einen richtigen Buchtitel: "Genaues Rechnen. Einführung in die Kenntnis aller existierenden Gegenstände und aller dunklen Geheimnisse."
Und er hat auch einen Autor, nämlich den Schreiber AHMES (A.h-mose), der den Papyrus von einer älteren Vorlage abgeschrieben hat. Ahmes ist somit wahrscheinlich der älteste namentlich bekannte Rechenmeister.

Der Papyrus RHIND enthält 84 Aufgaben sowie eine Tafel der Divisionen 2 : n. Viele der Aufgaben sind Verteilungs-Aufgaben, z.B. über die Verteilung von Broten. Die Rechenkunst war im Alten Ägypten unentbehrlich für die Verwaltung des Reiches und hatte einen hohen praktischen Nutzen.

Eingestellt durch: manetho (12.12.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (01.03.2005)


Powered by YaBB