Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 02:43:34


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Geburtsziegel
Aus alten Texten ist bekannt, daß Frauen im alten Ägypten ihre Kinder in kauernder Position zur Welt gebracht und dabei auf zwei Lehmziegeln gestanden haben bzw. in Hockstellung waren.

US-Archäologen haben im Jahre 2001in der Gegend um Abydos in Südägypten einen solchen, etwa 3700 Jahre alten Geburtsziegel gefunden - das war der erste Fund dieser Art. Der mit bunten Motiven bemalte "Stein" bestand aus Lehm. Auf der teilweise abgebröckelten Oberfläche des Steines ist noch eine Mutter mit Kind zu erkennen, die von anderen Frauen und der Göttin Hathor begleitet wird - Hathor in der Gestalt einer Kuh wurde in der Mythologie mit Geburt und Fruchtbarkeit in Zusammenhang gebracht.

Einem solchen Geburtsziegel (oder Gebärziegel) wurde eine schicksalbestimmende Bedeutung zuerkannt, nach dem Papyrus Rhind soll Thot auf ihnen das Lebensende einritzen.

Die Geburtsgöttin Meschenet wurde durch eine Art Geburtsziegel verkörpert. In manchen Abbildungen wird die Göttin als ein solcher Ziegelstein mit einem weiblichen Kopf oder als Frauengestalt mit einem Ziegelstein auf ihrem Haupt dargestellt.



Noch im Leibe der Mutter bildet Meschenet dem Kinde sein Ka und verkündet bei der Geburt sein Schicksal.



Eingestellt durch: manetho (19.01.2004)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB