Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
16.12.2017 um 15:58:29


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Foto-Album (168)
Suchort: Suchwort: Treffer (max.): 
 

Spezial: Luxor-Führer der Abwege

[ Allgemein | Museen | Tempel | Gräber ]



Das Museum in Charga (18)
04.09.2005 um 14:09:37 - Ramesse
Ein paar Exponate aus dem Charga-Museum vom Juni diesen Jahres.



KV 16 - Grab von Ramses I. (21)
04.09.2005 um 14:04:45 - Iufaa
Während der Baumassnahmem zum Schutz der Gräber im Tal der Könige vor Sturzfluten war u.a. das Grab von Ramses I. längere Zeit für Besucher geschlossen. Während dieser Zeit hatte ich Gelegenheit das Grab ungestört von anderen Besuchern zu besichtigen und habe dabei einige Fotos gemacht, die hier vorgestellt werden sollen. Die Darstellungen sind in den letzten Jahren restauriert worden und zeigen eine Pracht, wie man sie sonst nur im Tempel von Sethos I. in Abydos, im Grabe der Nefertari, im Grabe des Haremhab sieht - und im benachbarten Grabe von Sethos sehen würde, wenn dieses restauriert und für Besucher freigegeben würde. Literatur: Porter& Moss, Bd. I-2



Abydos - Kenotaph-Komplex Ahmose I (14)
04.09.2005 um 00:50:56 - Lutz
Im Anschluss an den Besuch des Osiris-Tempels hatten wir die Gelegenheit die Reste der Anlage von Ahmose I. in Abydos zu sehen. Mark Lehner weiß über den Komplex in seinem Buch "Geheimnis der Pyramiden" (welches auch als Quelle der von mir im Album verwendeten Grafiken diente) auf Seite 190 folgendes zu berichten : "Ahmose I. (1550-1525 v. Chr.) wurde wahrscheinlich in einem der Pyramidengräber am Südende von Dra Abu'n Naga beigesetzt, erbaute aber auch in Abydos die letzte bekannte Königspyramide Ägyptens. Sie war Teil einer langgestreckten Anordnung von Kenotaph und Tempel, ähnelte der Senwosrets III. weiter nördlich und erstreckte sich vom Vegetationsrand zu den Ho - mehr...



Abydos - Tempel des Osiris (41)
29.08.2005 um 13:41:18 - Lutz
Die vielen Besucher welche täglich den Tempel Sethos I. in Abydos bewundern wissen häufig nicht, dass sich der eigentliche Tempel des Osiris ca.1 km nordwestlich befindet. Es handelt sich um das älteste und wichtigste uns bekannte Heiligtum des Osiris (Wilkinson), sicher datierbar ins Alte Reich (Pepi II - Tor). Ursprünglich war der Tempel dem schakalförmigen Nekropolengott Chenti-imentiu ("Der an der Spitze der Westlichen") geweiht. Seine Geschichte dürfte weit in die prädynastische Zeit zurück reichen. Osiris übernimmt Tempel und Titel wahrscheinlich schon in der 5. oder 6.Dynastie, mit Sicherheit im Mittleren Reich. Die Grabungslizenz für das Gebiet wird seit mehreren Jahrz - mehr...



Das Mallawi-Museum - Nachtrag (6)
15.08.2005 um 02:12:50 - Lutz
Bei unserem Besuch wurde eine Vitrine im Obergeschoß durch die beiden ausführenden Produzenten völlig ignoriert. Dank Tawabet hier die Stücke, die ich persönlich überaus spannend finde ... [b][u]Copyright :[/u][/b] Die verwendeten Grafiken und Bilder, sowie einzelne Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Nutzungsrechte behalten sich die Autoren bzw. die Herausgeber vor. Fotomechanische Wiedergabe, Vervielfältigung oder Verbreitung mittels besonderer Verfahren (zum Beispiel Datenverarbeitung, Datenträger und Datennetze), auch teilweise, sind ohne ausdrückliche Erlaubnis nicht gestattet.



Nebenwege auf der Insel Philae (27)
11.05.2005 um 12:26:46 - Haremhab
Die heute auf der Insel zu sehenden Bauten stehen nicht mehr auf der ursprünglichen Insel Philae. Sie sind wegen der Überflutung durch die Staudämme auf die benachbarte Insel Angilkia umgesetzt worden, die heute Philae genannt wird. In diesem Fotoalbum will ich einige Bauten zeigen, die üblicherweise auf den Programmen der Veranstalter fehlen und die auch nur in wenigen Reiseführern beschrieben sind. Die Fotos zeigen Bauten, die abseits der Touristenströme liegen (von wenigen Ausnahmen abgesehen) und daher selbst auf dieser „überbevölkerten“ Insel noch Plätze relativer Ruhe sind. Die Beschreibungen sind entnommen aus Porter & Moss, Bd. VI, aus Reise Know How, Ägypten individ - mehr...



Niuserre - Sonnenheiligtum (24)
04.05.2005 um 22:52:29 - naunakhte
Es gibt Stellen, da wünscht man sich immer hinzukommen. Man kennt nur Zeichnungen, man hat Vorstellungen. Doch was einen erwartet weiß man meist nicht. Mein "Traumziel" war das Sonnenheiligtum des Niuserre in Abu Gurob.



El Fayrouz (14)
05.04.2005 um 09:39:18 - Haremhab
Für Leute, die auf eigene Faust die Gräber, Totentempel und weitere Highlights auf der Westseite von Luxor besuchen wollen, liegt das Hotel El Fayrouz in idealer Entfernung zu den Sehenswürdigkeiten. Auch kann man leicht mit der öffentlichen Fähre (1 LE) den Luxortempel erreichen und sich (besonders schön) mit einem Boot für kleines Geld zum Karnaktempel übersetzen lassen.



MH - Grabkapellen (35)
17.02.2005 um 11:58:10 - naunakhte
Etwas unbeachtet vom Publikum befinden sich in Medinet Habu die Grabkapellen von Gottesgemahlinnen. Sie sollen hier kurz vorgestellt werden.



Das Mallawi-Museum (36)
21.01.2005 um 22:28:56 - Gitta
Im November 2004 machten wir mit einer kleinen Gruppe einen Dreitagesausflug nach Mittelägypten. Dabei ergab sich für uns auch die Gelegenheit für einen Besuch des Museums in Mallawi. Das Haus scheint noch nicht auf der "Tourist Map" angekommen zu sein. Wir waren weit und breit die einzigen Besucher und wurden überaus herzlich empfangen. Man war sehr auf unser Wohl bedacht und wir wurden bewacht wie Staatsgäste.




« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 »




Powered by YaBB