Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.06.2017 um 17:38:37


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



Foto-Album (168)
Suchort: Suchwort: Treffer (max.): 
 

Spezial: Luxor-Führer der Abwege

[ Allgemein | Museen | Tempel | Gräber ]



Karnak - 3. Pylon, Nordwand (34)
01.04.2012 um 13:36:07 - Team (Sanji)
Der recht zerstörte 3. Pylon zeigt auf seiner Ostseite der Nordhälfte übergroße Schiffsdarstellungen. Bei genauer Betrachtung sind diese voll mit kleinen, netten Details. Diese sollen im Album gezeigt werden und zur genauen Betrachtung dieser Wand animieren.



Kom el Hettan (Theben-West) - aktuelle Ausgrabungsarbeiten vom März 2012 (11)
01.04.2012 um 11:35:04 - Team (monja)
Es ist schon interessant von der Straße aus zu beobachten wie emsig auf dem Gelände von Kom el Hettan hinter den Memnonkolossen gearbeitet wird. Viel kann man schon entdecken, vieles ist aber auch noch mit Tüchern verdeckt. Um einen kleinen Einblick von den Arbeiten zu erhalten, zeige ich ein paar Fotos, welche ich ausschließlich von der Straße aus aufgenommen habe.



Felstempel Sethi I. bei Kanayis (42)
07.04.2011 um 15:17:47 - Team (Iufaa)
Etwas mehr als 100 m südlich der heutigen Straße von Edfu nach Marsa alam liegt ein kleiner Felstempel Sethi I. Der Tempel wurde von Gauthier in BIFAO 17, 1920, und von Schott in NAWG 6, 1961, beschrieben. Eine Übersicht ist ebenfalls in Porter&Moss VII, ab S. 321 enthalten (diese wird hier neben der Publikation von Schott als Hilfe benutzt). Areal und Tempel waren jahrelang für Touristen nicht zugänglich. Der Tempel wird es nach Auskunft von Dr. M. el-Bialy, Direktor des SCA für Aswan, auch in Zukunft nicht sein. Zurzeit wird der Tempel von ägypt. Experten restauriert, danach will das SCA jedoch zum Schutz der Räume den Eingang zumauern lassen. Der jetzige Besuch und die dabei gemachte - mehr...



Mons Claudianus (20)
03.04.2011 um 15:52:26 - Team (Iufaa)
Mons Claudianus ist ein antiker Steinbruch in der östlichen Wüste von Ägypten. Er liegt nördlich der Route von Qena am Nil nach Safaga am Roten Meer. Der Steinbruch wurde vermutlich nach Kaiser Claudius benannt. Über 200 Jahre lang, zwischen dem späten 1. Jahrhundert und der Mitte des 3. Jahrhunderts n. Chr. wurde hier Granit (Granodiorit) abgebaut und nach Italien transportiert. Die archäologische Stätte besteht aus einer befestigten Siedlung für etwa 1.000 Arbeiter und Soldaten, Stallungen für Zugtiere, und den Resten des Steinbruch. Im Internet finden sich zahlreiche Beschreibungen, daher wird hier auf Details verzichtet.



Open Air Museum im Luxortempel (15)
09.12.2010 um 19:57:49 - Haremhab
Seit kurzem gibt es auch im Luxortempel ein Open Air Museum. Es sind dort einige interessante Reliefs eingestellt, auch solche, die man im Luxortempel nicht erwartet hätte. Ich habe einige Stücke in dem folgenden Album zusammen gestellt.



Felskapelle Thutmosis III. in Gebel Dosha (21)
15.07.2010 um 17:11:39 - monja
Gebel Dosha liegt nur wenige Kilometer (etwa 5 km) nördlich von Soleb am Westufer des Nils zwischen dem zweiten und dritten Katarakt im heutigen nördlichen Sudan.



Der Tempel des Löwengottes Apedemak von Musawwarat es Sufra (20)
22.04.2010 um 20:47:21 - Team (monja)
Der Tempel liegt etwa einen Kilometer südöstlich von der Großen Anlage von Musawwarat es Sufra entfernt. Musawwarat es Sufra ist der moderne Name eines großen Tempelkomplexes im heutigen Sudan. Seit der Antike lagen hier die Trümmer dieses meroitischen Tempels. Es handelte sich um Reste des Löwentempels, der dem nubischen Gott Apedemak aus der meroitischen Epoche geweiht ist. ######################### Copyright auf alle Fotos: Monja



Schreine von Gebel el-Silsila (34)
13.01.2010 um 15:23:23 - Team (Sanji)
Gebel el Silsila liegt ungefähr 63 km südlich von Edfu entfernt. Dort wurden die Steine rausgehauen die man z. Bsp. für die Tempelbauten in Luxor brauchte. Dies geschah ab der 18 Dynastie. Die Steinbrüche stammen aus der pharaonischen und röm.-griech. Zeit. Die Schreine, die sich dort befinden, sind mal gut und mal weniger gut erhalten. Auf alle Fälle ist diese Gegend auch landschaftlich sehr zu empfehlen. Die Tierwelt ist atemberaubend. Zusammenarbeit mit snormi.



Felskapelle Haremhab (18. Dyn.) in Gebel el-Silsila (21)
11.01.2010 um 16:10:22 - Team (Sanji)
Haremhab Kapelle in Gebel Silsilia liegt zwischen Kom Ombo und Edfu. Diese Kapelle ist in die Felswand reingehauen worden. Zusammenarbeit mit snormi



Aus der Sicht des Muezzins (29)
20.11.2009 um 20:09:23 - Iufaa
Dicht neben dem Luxor-Tempel steht eine Moschee mit einem recht hohen Minarett. Auf Einladung des lokalen Leiters des SCA hatten wir Gelegenheit, von diesem Minarett aus Aufnahmen von Luxor und Umgebung, vor allem aber vom Luxor-Tempel zu machen. Die Fotos in diesem Album sind nur ein Teil der Ausbeute, geben aber eine repräsentative Sicht auf "Luxor und Luxor-Tempel von oben". Hier ist nebenbeizu vermerken, dass Nauna - ohne die eiserne Wendeltreppe im Minarett je gesehen zu haben - am Eingang der Moschee den Aufstieg "verweigerte" - daher nur Bilder von mir.




1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 »


Powered by YaBB